Nach einer onkologischen Therapie z.B. in Form einer OP Ihrer Schilddrüse, handelt es sich bei Ihrer medizinischen Rehabilitation um eine Anschlussheilbehandlung (AHB); diese muss innerhalb von 14 Tagen nach dem Krankenhausaufenthalt angetreten werden und wird vom Sozialdienst des Krankenhauses beim jeweiligen Sozialversicherungsträger beantragt.

Bei Erwerbstätigen, die im Berufsleben stehen, ist die Krankenkasse oder der jeweilige Rentenversicherungsträger für die medizinische Rehabilitation zuständig. Bei Nichterwerbstätigen (z.B. Hausfrauen und Rentnern) ist in erster Linie die Krankenkasse Ihr Ansprechpartner.