Frauen mit einer autoimmunen Schilddrüsenerkrankung und Kinderwunsch sollten sich frühzeitig um die Beratung und Unterstützung durch eine erfahrene Hebamme bemühen. Eine durch die Krankenkasse finanzierte Betreuung im Rahmen von Geburtsvorbereitung durch eine Hebamme ist unter Umständen auch schon regelmäßig vor der Geburt notwendig und möglich. Die Gewissheit der Schwangeren, sich und das Kind sicher versorgt zu wissen, ist gerade bei Auftreten der Hyperemesis gravidarum die größte psychische Stärkung.